Aktuelles

Unerfüllter Kinderwunsch

Die chinesische Medizin befasst sich oft mit nicht schwanger werdenden Frauen. Die Gründe sind vielseitig, ebenso wie die Behandlungsmethoden, die dann den Paaren vorgeschlagen werden. Die chinesische Medizin bietet mit ihrer Vielzahl an Heilkräutern ganz potente Rezepturen, um Verschiedenes wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Man spricht von Blut-Mangel, Blut-Hitze, Qi-Stase usw. Entsprechend verordnet man Kräuter um das Blut zu nähren, zu kühlen oder eben das Qi wieder in Fluss zu bringen.

Es lohnt sich hier, mit der Schulmedizin zusammenzuarbeiten. Die Erfolgsrate steigt, je genauer alle Beteiligten Bescheid wissen über den Verlauf des Zyklus, Hormonwerte, Ultraschalluntersuchungen und weiteres mehr.

Ich stelle mich gerne der Herausforderung und nehme mich den Frauen resp. Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch an. Die zusätzliche Ausbildung TCM-Spezialistin Reproduktionsmedizin und die Zusammenarbeit mit der Kinderwunschklinik motivieren mich täglich!

Sie dürfen sich gerne für ein Beratungsgespräch anmelden.

 

taijitu

Probleme in der Schwangerschaft


Ob „Endlich schwanger!!“ , „Plötzlich schwanger!“ oder gar „Schon wieder schwanger!“ – fast immer verläuft eine Schwangerschaft ohne grössere Komplikationen. Viele Frauen kennen aber auch mühsame erste Monate mit Übelkeit, Erbrechen, saurem Aufstossen etc. Verstopfung, Krampfadern, Ödeme, Blutarmut, Rückenschmerzen und diverse andere unangenehme Dinge können sich dazugesellen.

Da die Schulmedizin während der Schwangerschaft verständlicherweise nicht gerne Medikamente verabreicht, wenden sich diese Frauen gerne an die chinesische Medizin. Mit ausgesuchten Kräuterrezepturen und wenigen aber wirksamen Akupunkturnadeln, leichten Ernährungsanpassungen und Übungsideen sind viele Beschwerden bald behoben.

Leiden Sie nicht – kommen Sie vorbei!

taijitu

Geburt vorbereiten

Geburt
Nicht einsetzende Wehen, zu schwache Wehen oder sonst schwierige Geburten waren immer schon ein Thema in der chinesischen Medizin. Früher glaubte man, das Kind halte sich am Herzen oder einem anderen Organ der Mutter fest und könne deshalb die Reise ans Licht nicht antreten.

Inzwischen sind Akupunktur-Protokolle üblich, bei denen die Schwangere ab SSW 36 (Schwangerschaftswoche) 1x wöchentlich genadelt wird. Das Kind soll einen Bezug zum unteren Becken kriegen, der Muttermund soll weicher werden, die Energien werden nach unten geleitet.

Das Ziel, früher wie heute: Das Kind soll möglichst in der 40. Woche zur Welt kommen. Ist der Geburtstermin bereits überschritten, kann mit Akupunktur die Wehen ausgelöst werden.

Melden Sie sich an für eine individuelle Beratung rund um die Geburtsvorbereitung.

 

taijitu

Hühnersuppe

Zutaten

  • 3-4l Wasser (grösster Topf mit Deckel)
  • 1 Huhn
  • 2-3 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Karotten
  • 1 Sellerie und Blätter
  • 1-2 grosse Zweige Liebstöckel (Maggikraut)
  • 1 Stück Wirz oder
  • 1-3 Mangoldblätter
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 grosse Zwiebel ( evtl. mit einigen Nelken bespickt)
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Teelöffel Koriandersamen
  • 1 Stück Kombu oder Wakame (Algen)
  • 1 Bund Peterli
  • Bei Bedarf würzen

Zubereitung

Alle Zutaten zusammen zum Kochen bringen, dann min. 4-8 Stunden auf kleinstem Feuer zugedeckt köcheln lassen, abgiessen und jeden Tag 1-2 Tassen dieser Hühnerbrühe warm trinken.

Für weitere Rezepte oder Fragen zu dieser Kraftsuppe, wenden Sie sich doch unverbindlich an mich.

Bei Blutmangel mit Symptomen wie z. Bsp: Müdigkeit, Schwindel nach Geburt, unscharfes Sehen, Muskelkrämpfe, Alpträume. Anfälligkeit auf Krankheiten etc.

 

taijitu